Vita

Vita und Statements zur bisherigen Arbeit des Künstlers

Erich Johann Czernoch

Erich Johann Czernoch

 

Erich Johann Czernoch
Schriftsteller, Künstler, Verleger
Geboren am 06. April 1958 in Grafenau.

 

 

 

 

 

Studium:1974-1977 FS für Glas in Zwiesel

1984 Kunsterziehung in Passau

Seit 1994 Mitglied des KV Wolfstein e.V., VG Bild-Kunst 2000, VS 2000

Als Maler versuchte ich zunächst ein Ausloten variierender Gestaltungstechniken im Hinblick auf Figürliches, bestimmt durch Dynamik und farbliche Expression. Danach folgten „Bildkompositionen abstrakter Farbflächen, welche die Poesie einer noch assoziierbaren Gegenständlichkeit thematisieren”.
(Allgemeines Künstlerlexikon auf CD. Leipzig: K.G. Saur Verlag, 2000)

Schließlich ein Rekurrieren auf mitunter deformierte figürliche Motive in deren durch bloße Farbwerte bestimmten Umgebungen. Es entstehen so Gemälde, auch wie zuvor nach der „Konzeption des lyrischen Bildes in der Malerei” (Czernoch, Erich. Bildnis und Lichten, Grafenau: ars poetica, 2001), bei welchen dem nachträglichen Beobachten daran und Feststellen der Inhalte jeweils eine poetisierende Betitelung folgt.